Wilhelm Heinrich v.d. Goltz wurde im Januar 1724 geboren. 1735 wurde er Gefreitenkorporal im Rgt. v. Bonin, 19.03.1740 Fähnrich. 1741/2 1. Schlesischer Krieg. 27.06.1743 Sekondelieutenant. 1744/5 2. Schlesischer Krieg, Belagerung von Prag, Hohenfriedberg. 24.04.1752 Premierlieutenant. 1756/63 Siebenjähriger Krieg: Lobositz, Prag, Roßbach (Pour le mérite), Leuthen (verwundet), Torgau (verwundet), 1757 Stabskapitän, 1758 Kapitän und Kompagniechef, 10.11.1760 Major, 24.05.1771 Oberstleutnant, 12.05.1772 Oberst, 11.09.1777 Regimentskommandeur, 04.08.1781 Generalmajor, 05.04.1784 Chef des Regiments v. Winterfeld, 02.06.1788 General Lieutenant, 05.05.1789 wegen Krankheit von der Revue befreit. Er kaufte am 10 02.1787 das Rittergut Schöningen für 49.600 Thaler. Als Chef des Infantrieregiments No. 7 wurde er aus dem Heeresdienst entlassen. Er starb am 28.08.1789 in Schöningen. Seine Frau Sophie Auguste geb. v. Dachröden, geb. am 24.12.1737, führte den Gutsbetrieb auch während der napoleonischen Jahre weiter. Sie stirbt am 22.04.1812 in Schöningen.

weiterSchierstedt.html
zurückLopponow.html